Allgemein

Alois Wanke verstorben

Fleischhauermeister Alois Wanke ist im 88. Lebensjahr verstorben.  Er wurde am 2. Jänner 2016 in Schladming beerdigt. Wanke war nicht nur ein beliebter Fleischhauer und Gastwirt, sondern auch in vielen Vereinen aktiv tätig.

Der am 27. Jänner 1925 in Puchheim bei Amstetten Geborene erlernte nach Besuch der Volks- und Bürgerschule in Schladming in Altaussee den Fleischer- und Selcherberuf. Berufserfahrung sammelte er in der Schweiz, in Braunau am Inn und in Linz, wo er auch seine spätere Ehefrau Mathilde kennenlernte. 1952 legte Alois Wanke in Linz die Meisterprüfung für das Fleischer- und Selchergewerbe ab. Im Mai 1955 übernahm der Verstorbene den Betrieb des Vaters in Schladming und baute diesen mit seiner Frau zu einem angesehenen Betrieb aus. 1979 wurde neu gebaut und der Betrieb mit einer Imbissstube erweitert. 1989 übergab Alois Wanke den Betrieb an seinen Sohn Alois jun.

Wanke war Obmann des örtlichen Fußballklubs, des Philatelistenvereines sowie der Faschingsgilde, Vorturner beim Turnverein und in jungen Jahren auch Skispringer (Reichsjugendmeister und steirischer Jugendmeister) und in öffentlichen Bereichen tätig, wofür ihm vom Land Steiermark das Goldene Ehrenzeichen und von der Stadt Schladming der Ehrenring verliehen wurden.

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen