adapa group
Handwerk & Unternehmen

Kirchdorfer Fleischwaren: Vom Dienstleister zum Nahversorger

Die Kirchdorfer Fleischwaren habe sich in Österreich als Zerlegebetrieb und Partner der großen Fleisch- und Wurstwarenhersteller einen hervorragenden Namen gemacht. Seit 2016 fungiert das Unternehmen auch als klassischer Nahversorger und hat heuer nun auch das fachgeschäft neu gestaltet - und vergrößert.

Was 1980 als reiner Schlachtbetrieb begann, setzte sich 1989 als Zerlegebetrieb fort. Die Kirchdorfer Fleischwaren Gesellschaft m.b.H. im oberös­terreichischen Kirchdorf an der Krems hat sich in dieser Nische in Österreich einen hervorragenden Namen und mit dieser Dienstleistung zum unverzichtbaren Partner namhafter Fleisch- und Wurstwarenhersteller gemacht. Auch in der Gastronomie wird das Sortiment des Unternehmens sehr geschätzt. Geschäftsführer Andreas Stürmer weiß von den zahlreichen Investitionen in den letzten 15 Jahren zu berichten: „Unsere Hauptthemen waren die Herkunftsgarantie und die Rückverfolgbarkeit. Seit 2009 bieten wir nur noch Fleisch aus Österreich an.“

Das Unternehmen zerlegt hauptsächlich Schwei­ne, aber auch einen geringen Anteil an Rin­dern. Wichtigste Kunden sind renommierte Betriebe wie Berger, Wiesbauer, Wiesbau­er­-Gourmet, Senninger, Krainer, Messner, Sorger und viele weitere. Aber auch kleine und mittlere Fleischereien in den meisten Bundesländern werden beliefert. Das Roh­material bekommen die Kirchdorfer Fleischwaren von den wichtigsten Schlacht­höfen Oberösterreichs wie Handlbauer, Großfurtner, Gruber, Hochhauser oder auch Berghamer.

Kirchdorfer Fleischwaren: Start als Nahversorger

In kleinem Rahmen, eher für den Haus­bedarf und mit einem kleinen Fabrikverkauf haben die Kirchdorfer Fleischwaren schon länger gewurstet. So richtig mit dem Thema „Nahversorgung“ durchgestartet ist das Un­ternehmen dann 2016. Andreas Stürmer be­richtet: „Damals hat der Fleischer in Michel­dorf in unserer unmittelbaren Umgebung zugesperrt, der Kollege in Kirchdorf an der Krems steht unmittelbar vor der Betriebs­schließung, daher war es für uns nur logisch, dieses Thema stärker anzugehen. Daher ha­ben wir 2016 schon eine erste kleine Fleische­rei eingerichtet. Dieses Fachgeschäft wurde von der Bevölkerung so gut angenommen, dass sich relativ bald herausstellte, dass die Größe nicht reichen würde. Daher haben wir uns 2020 entschieden, den gesamten Ver­kaufsbereich neu zu gestalten und zu vergrö­ßern, aber auch die Produktion auszubauen. Hier haben wir in neue Kühl­ und Klimarei­feräume investiert, aber auch eigene Füllerei­- und Verpackungskapazitäten geschaffen.“

Prunkstück des neuen Ladens ist die Theke Sirius©3 von Ai­chinger. © Aichinger

 

adapa-group

Das neue Geschäft von Aichinger

Die eigentlichen Planungen starteten im Jänner 2021, im August 2021 begann der Um­bau. Eröffnet wurde das neue Fachgeschäft im Juni 2022. Das neue Fachgeschäft wurde gemeinsam mit dem Ladenbauprofi Aichin­ger gestaltet, federführend für das deutsche Ladenbauunternehmen war der Aichin­ger-­Experte Andreas Raab an der Gestaltung, Umsetzung und Koordination des Umbaus beteiligt. Das neue Geschäft ist stattliche 125 Quadratmeter groß. Prunkstück des Ladens ist einmal mehr die Theke Sirius©3 von Ai­chinger. Aber auch der große Dry Ager, der gelungene Verzehrbereich und die zahlrei­chen SB­-Schränke laden den Genießer zum Zugreifen und Verweilen ein.

Geschäftsführer Andreas Stürmer ist auf seine Rohwürste zu Recht stolz.© HaRo

Umstellung auf Vollsortiment

Die Kirchdorfer Fleischwaren stellen nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Inves­titionen in die Herstellung das volle Sorti­ment an Fleisch­ und Wurstwaren her. Sogar Salami, Rohwürstel und Kantwurst werden in Kirchdorf veredelt. Die Spezialitäten des Hauses sind der Bauernschinken, die Krakau­er, der Speck und das breite Würstelangebot. Dazu kommt eine breite Palette an Halbfer­tig­- und Fertiggerichten sowie tägliche Me­nüs. Besonders die Spezialitäten im Glas wie Gulasch, Beuschel, Pasta Bolognese etc. wer­den sehr gut angenommen. Die Essensplätze im Geschäft sind stets stark frequentiert, ebenso jene vor dem La­den. Für Hungrige außerhalb der Öffnungs­zeiten oder an Sonntagen stehen vor dem Geschäft gleich zwei Verkaufsautomaten zur Verfügung, die auch regelmäßig nachgefüllt werden müssen.

Der Verzehrsbereich lädt zum Verweilen ein und es gibt sogar Schmankerln für Hund und Katz’ als SB-Ware. © Aichinger

Die drei Standbeine der Kirchdorfer Fleischwaren

Wesentliches Standbein der Kirchdorfer Fleischwaren bleibt natürlich die Zerlegung. Das Fachgeschäft mit seinem Vollsortiment entwickelt sich aber weiterhin ausgespro­chen positiv, sodass dieser Bereich immer wichtiger wird. Der Neubau hat dieser Ent­wicklung noch einmal Dynamik verliehen. Das dritte Standbein im Haus ist der Verleih von Grillgeräten für Fleisch, Wurst, Spanfer­kel und Hühner, aber auch von Fritteusen und sämtlichem Equipment für Catering und Partyservice. Andreas Stürmer: „Vom kleinen Geburtstagsfest bis zu großen Volks­festen mit Bierzelt können wir alles mit Schankanlagen, Geschirr, Besteck und Glä­sern ausstatten. Wir führen das komplette Programm. Auch dieser Geschäftszweig ent­wickelt sich seit dem Ende der Corona­-Lock­downs sehr erfolgreich.“

Kraft beziehen die Kirchdorfer aus dem Zusammen­halt der Familie. © Beigestellt

Familie als Stärke

Die Kraft beziehen die Kirchdorfer Fleischwaren aus dem Familienzusammen­halt. Einerseits sind mit Roman und Gerlin­de Rankl noch die Seniorchefs eingebunden, andererseits führen die beiden Brüder Andreas und Peter Stürmer den Betrieb aus­gesprochen erfolgreich, der dritte Bruder Maximilian Rankl zeichnet für die Kommis­sionierung und die Verladung verantwort­lich. Die Kirchdorfer Fleischwaren beschäf­tigen aktuell 48 Mitarbeiter inklusive der Familie. Auch zwei der Gattinnen der drei Brüder, Daniela Stürmer und Oksana Rankl arbeiten im Unternehmen.

Autor: HaRo

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen