Info & Politik

Schmiedlechner: AMA-Gütesiegel-Dschungel muss abgeschafft werden!

Wo „Österreich“ draufsteht, muss aber auch „Österreich“ drinnen sein

„Wo ‚Österreich‘ draufsteht, muss aber auch ‚Österreich‘ drinnen sein. Der AMA-Tätigkeitsbericht belegt aber leider, dass nur etwa ein Drittel der in unserem Land geschlachteten Schweine aus AMA-Gütesiegel-Betrieben stammen. Fleisch aus nicht AMA-zertifizierten Betrieben unterliegt zwar seit 2015 ebenfalls der Herkunftspflicht. In den Verarbeitungsbetrieben verliert sich dann aber die Spur, woher wirklich das Fleisch kommt. Die große Lücke besteht darin, dass unverpacktes Fleisch und Lieferungen für verarbeitende Betriebe nach wie vor nicht der Kennzeichnung unterliegen. Daher brauchen wir in diesem Bereich rasch einen ‚Lückenschluss‘“, forderte heute FPÖ-Agrarsprecher NAbg. Peter Schmiedlechner in seinem Debattenbeitrag.

AMA-Gütesiegel müssen reformiert werden

„Neben dem Verbot von Gen-Soja aus dem Regenwald müsste eigentlich auch die AMA samt ihren unzähligen Gütesiegeln reformiert werden. Zu den vielen AMA-Gütesiegeln gesellen sich – zur Verwirrung der Konsumenten – auch hunderte andere Gütezeichen. Man könnte hier auch vermuten, dass bewusst der Apparat aufgeblasen wird, um Versorgungsposten für ÖVP-Parteimitglieder bei der AMA zu schaffen beziehungsweise zu erhalten“, kritisierte Schmiedlechner und weiter: „Daher ist eine Reform und eine Rundumerneuerung des AMA-Gütesiegels sowie der AMA-Struktur schon längst überfällig. Es benötigt nämlich nur ein eindeutiges Gütesiegel, auf das die Konsumenten auch vertrauen können.“

„Im Endeffekt sollen diese Produkte auch die Wertschätzung erhalten, die ihnen auch gebührt, denn sie werden zu höchsten Standards von heimischen Landwirten produziert. Österreich ist im Ranking beim Tierwohl und im Umweltbereich ohnehin ganz oben situiert. Für den Erhalt dieses hohen Niveaus pflegen unsere Landwirte unsere Kulturlandschaft für die heimische Bevölkerung, aber auch für den Tourismus. Diese Leistung muss somit dementsprechend bezahlt werden und die Ware darf dann nicht zu Dumpingpreisen von den Lebensmitteldiskontern verscherbelt werden“, erklärte Schmiedlechner.

„Einen diesbezüglichen Antrag zu diesem Themenbereich habe ich schon im Landwirtschaftsausschuss eingebracht. Eine AMA-Gütesiegel-Ware bedeutet nämlich auch eine hochwertige heimische Produktion, diese muss dafür aber auch einen angemessenen Preis erhalten. Daher muss dieser AMA-Gütesiegel-Dschungel abgeschafft, ein Preisdumping-Verbot für AMA-Produkte sichergestellt und die Herkunft der AMA-Produkte klar definiert werden“, betonte der FPÖ-Agrarsprecher.

Aussender: Freiheitlicher Parlamentsklub

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen