Thermobil
Genuss & TrendsHandel & DirektvermarktungInfo & Politik

NAFES-Förderaktion in Niederösterreich stärkt lokale Wirtschaft und Nahversorger

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner setzt mit der Verlängerung der NAFES-Förderaktion ein starkes Zeichen für die Stärkung von Orts- und Stadtkernen in Niederösterreich. Mit Förderungen in Millionenhöhe sollen regionaler Handel und Nahversorgung gefördert werden.

In St. Pölten wurde kürzlich im neuen Gemeindezentrum von Krummnußbaum eine wesentliche Initiative zur Förderung der lokalen Wirtschaft und zur Stärkung der Nahversorgung in Niederösterreich vorgestellt. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschaftskammer Niederösterreich Präsident Wolfgang Ecker und Bürgermeister Bernhard Kerndler gaben bekannt, dass die Förderaktion NAFES für die nächsten drei Jahre mit je 1,2 Millionen Euro pro Jahr fortgesetzt wird. Die Initiative zielt darauf ab, die Attraktivität und Lebensqualität der Orts- und Stadtkerne durch Unterstützung der lokalen Wirtschaft und Nahversorgung zu erhöhen. Dies wird durch finanzielle Förderungen für Gemeinden, deren Tochtergesellschaften, Wirtschaftsvereine und Stadtmarketingorganisationen erreicht.

Die Bedeutung der Nahversorgung in Niederösterreich

Die Ankündigung führt die langjährige Tradition und den Erfolg der NAFES-Aktion, die bereits seit 25 Jahren besteht, fort. In dieser Zeit wurden 1.222 Projekte umgesetzt und insgesamt 23 Millionen Euro an Förderungen ausgeschüttet, was Investitionen in Höhe von 125 Millionen Euro nach sich zog. Der Erfolg dieser Maßnahme spiegelt sich auch in der Verfügbarkeit von Nahversorgern wider; 90 Prozent aller Gemeinden in Niederösterreich verfügen über einen solchen, womit das Bundesland österreichweit die Spitzenposition einnimmt.

Kleingemeinden: Lokale Märkte und Geschäfte überlebenswichtig

Die Förderung der Nahversorgung und regionaler Wirtschaftskreisläufe hat gerade im ländlichen Raum Österreichs eine lange Tradition, die eng mit der Struktur und Entwicklung der Kleingemeinden verknüpft ist. Historisch betrachtet spielten lokale Märkte und Geschäfte eine zentrale Rolle in diesen Gemeinschaften, indem sie nicht nur Waren, sondern auch soziale Kontaktpunkte bereitstellten. Mit der zunehmenden Konzentration auf urbane Zentren und dem Wachstum von Großketten im Einzelhandel wurde diese Struktur vielerorts in Frage gestellt. Initiativen wie NAFES sind ein moderner Ausdruck des Bemühens, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und die lokale Wirtschaftskraft zu stärken.

NAFES schafft Zukunftsperspektiven

Die Fortsetzung und finanzielle Absicherung der NAFES-Aktion für weitere drei Jahre ist ein wichtiger Schritt zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher und städtischer Gebiete in Niederösterreich. Die Maßnahmen ermöglichen nicht nur die Erhaltung und Förderung der Nahversorgung, sondern auch die Belebung von Ortszentren und die Schaffung attraktiver Lebensräume. Die Einbindung verschiedener Akteure und die Anpassung der Fördermaßnahmen, wie die Berücksichtigung von Nahversorgern ohne Verkaufspersonal, zeigen die Flexibilität und Zukunftsorientierung des Programms.

ZeitraumInvestitionen NAFESFörderungenUmgesetzte Projekte
1998-2023125 Millionen Euro23 Millionen Euro1.222
2021-20238,6 Millionen Euro2,2 Millionen Euro156

Die kontinuierliche Verbesserung und Anpassung der Förderkriterien und Schwerpunkte in Reaktion auf die Bedürfnisse der Gemeinden und Wirtschaftsakteure wird eine entscheidende Rolle dabei spielen, die positiven Effekte dieser Initiative zu maximieren. Nicht nur die Wirtschaft wird gestärkt, sondern auch die soziale Bindung und das Gemeinschaftsgefühl in den kleineren Orten Niederösterreichs.


 

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen