Events & TermineGenuss & Trends

Bauern und Manufakturen präsentieren Innovationen

Netzwerk Kulinarik lud zum Innovationswettbewerb „10 x 5 Minuten“ Ländleschneckle, Gewürzpaste von Genusskoarl und Bio aus dem Tal räumen ab

Das Netzwerk Kulinarik suchte die innovativsten Ideen und Produkte. Im März konnten sich Betriebe der AMA GENUSS REGION bewerben. Aus rund fünfzig Einreichungen wurden zehn Finalisten vorausgewählt. Sie präsentierten sich am 19. Mai einer hochkarätigen Jury.

Die drei Sieger erhalten ein Coaching und Werbemaßnahmen im Wert von insgesamt 20.000 Euro. An den Start gingen Projekte von Schnecken und Würmern, Fischen und Gemüse bis zu regionalem Cola und weitere neuartige Geschmackserlebnisse.

„Unsere AMA GENUSS REGION Betriebe sind viel mehr als Vorreiter gelebter Regionalität und Qualität. Sie sind Innovationsmotor, Trendsetter und setzen durch ihre modernen Produkte immer wieder neue Standards in der Produktentwicklung. Ich bin sehr stolz auf jeden unserer Betriebe. Man hat die Leidenschaft, mit der sie ihre Berufung leben, bei der Präsentation ‚10 x 5 Minuten‘ richtig gespürt. Innovation beginnt bei uns in den Regionen und vor allem auf unseren Betrieben,“ freut sich Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

Breite Vielfalt an Innovationen

Das Netzwerk Kulinarik legte die Vielfalt der einreichungsfähigen Innovationen bewusst sehr breit an. Gesucht wurden neuartige, regionale Lebensmittel und deren Produktion genauso wie innovative Formen der Vermarktung oder Verarbeitung. Dienstleistungen und neue Formen der Zusammenarbeit konnten ebenfalls eingereicht werden. Die Bewerbung richtete sich an Direktvermarkter und Manufakturen.

Bewertet wurde nach den Kriterien Überraschungseffekt, Nutzen bei der Zielgruppe, Realisierbarkeit des Geschäftsmodells und Zusammenarbeit bzw. Kooperationen. Auch die Nachhaltigkeit floss in das Ranking mit ein. Zu guter Letzt beurteilte die Jury die Beschreibung der Projekte und den Auftritt der Live- Präsentation. Für die externe Jury konnten hochkarätige Experten gefunden werden: Heinrich Prokop, bekannt als Jury-Mitglied bei „2 Minuten, 2 Millionen“, Philipp Stangl, Gründer und CEO von Rebel Meat und deutsche Influencerin Jutta Zeisset.

Michael Blass, Geschäftsführer der AMA-Marketing, gratuliert den Siegern, Top-Platzierten und allen Einreichern. „Die Betriebe der AMA GENUSS REGION beweisen durch die Teilnahme an diesem anspruchsvollen Wettbewerb nicht nur ihre Professionalität, sondern auch ihre Kundenorientierung und ihren Innovationsgeist. Sie schaffen eine perfekte Brücke von der Tradition zur Innovation – von der garantierten Qualitäts- und Herkunftssicherung zur vorausschauenden Ausrichtung auf die künftigen Bedürfnisse ihrer Kunden.“

Die drei Siegerprojekte im Detail

Ländleschneckle Die Weinbergschnecke hält wieder Einzug in unsere Küche. „Sie machen keinen Lärm, sind nicht besonders schnell und sehr genügsame Tiere“. Daniel Kronlechner ist mit der Weinbergschneckenzucht Pionier in Vorarlberg und dabei nachhaltig. Die ressourcenschonende Produktion der Schnecken kann die traditionelle Fleischpalette als wertvolle Alternative bereichern.

Genusskoarl Der Genusskoarl im niederösterreichischen Wolkersdorf bringt Würze ins Leben. Mit diesem Motto hat das Start-Up und Familienunternehmen in erster Generation die unterschiedlichsten Würzen entwickelt, immer den eigenen Vorstellungen eines guten, regionalen, Bio-Lebensmittel folgend. Mit dem Projekt „Miso“ wollte man eine neue Interpretation der traditionellen Würzpaste entwickeln. Das Ergebnis ist eine regional Würzpaste mit nur wenigen Zutaten und einer unglaublichen Magie am Gaumen.

Bio aus dem Tal Das Beste aus dem Tal, für das Tal! Drei Bio-Landwirte aus Wagrain-Kleinarl haben eine Kooperation gegründet und motivieren mit einem regionalen Label weitere Landwirte zur Bio-Direktvermarktung. Eine kleine Käserei auf 1200 Metern Seehöhe wurde mit modernster Technologie ausgestattet. Dort werden verschiedene Käse handwerklich hergestellt und in der Hofmolkerei mit kleinem Laden und Schaubereich verkauft. Stetig wird um regionale Produkte erweitert. Gästen und Einheimischen soll die Verbindung von der gepflegten Kulturlandschaft zu hochwertigen regionalen Lebensmitteln verdeutlicht werden.

Die weiteren Finalisten

aÖ Iss Dialekt – Gilli Mühle Speiseöl GmbH „A oide Mü – steht nie stü“ – Schon 460 Jahre gibt es die Gilli Mühle im niederösterreichischen Eggenburg und sie hat jede Menge Geschichte(n) auf Lager. Früher durfte sie Getreide zu Mehl vermahlen, Georg Gilli hat sie nun zu einem Museum umgebaut und eine moderne Ölmühle integriert. Innerhalb der alten, dicken Mauern werden ausgewählte regionale Biosaaten zu hochwertigstem, kaltgepresstem Öl verarbeitet. Auch die Zukunft „steht ned stü“, darum tüftelt Georg gerade daran, seinen eiweißreichen Presskuchen zu regionalem Bio-Tofu zu veredeln.

Biokürbis Metz Der Kürbis erobert die asiatische Küche: „Umami“ begeistert Fleisch-Tiger wie Veganer! Mit seinen 150 verschiedenen Kürbissorten und vielseitigen Produktsortimenten – alles vom Kürbis – steht der Mostviertler Biokürbishof Metz für Vielfalt und Innovation. Auf der Suche nach einem neuen, innovativen Produkt ist Karin Metz gemeinsam mit einem Kooperationspartner auf die fermentierte Würzsoße „Kürbiskernspice“ gekommen. Es wird durch die Verwertung des Ölpresskuchens und Fermentation hergestellt und ist vielseitig verwendbar.

blün ist eine Gruppe erfahrener Landwirte in Wien, die ganz auf Aquaponik setzen – eine nachhaltige Technologie, die Fischzucht und Gemüseanbau in einem geschlossenen Kreislauf vereint. Mit Hilfe innovativer Zugänge kann besonders nachhaltig und ressourcenschonend produziert und die Qualität der Lebensmittel erhöht werden. Jedes Produkt muss die drei Kriterien lokal, transparent und ökoeffektiv erfüllen.

GenussBauernhof Hillebrand – DAS GenussZentrum im Süden von Graz. Am GenussBauernhof Hillebrand wird der Genuss von hochwertigen, nachhaltig produzierten und streng kontrollierten „LEBENS-mitteln“ von kleinstrukturierten bäuerlichen Familienbetrieben schmackhaft gemacht. Ziel ist es, Mensch, Produkt und Region in den Mittelpunkt zu stellen und das Erlebnis Bauernhof spürbar, erlebbar und sichtbar zu machen. Vom Anbau über Ernte bis zum Verkauf – GenussBauernLaden, GenussKochSchule, GenussManufaktur und bald auch ein GenussCafe werden zu einem GenussZentrum im Süden von Graz vereint.

GutBehütet Michaela Friedl im steirischen Reichersdorf bereichert den Speiseplan mit sechs verschiedenen Sorten Pilzen und zehn veredelten Pilzprodukten. Ihre Produktion setzt auf nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Photovoltaik, Holzpellets, Hausbrunnen und Altsubstrat als Dünger kommen zum Einsatz. Die Produktverarbeitung findet direkt am elterlichen Hof statt. Die ausgebildete Diätologin liefert zudem Ernährungswissen zu ihren Produkten.

Pedacola ist ein natürliches Cola aus dem Mühlviertel. Die Grundlage für das anregende Getränk ist der Colastrauch, auch Eberraute genannt, welches von Biobauern aus dem Mühlviertel angebaut wird. Dazu kommen Rübenzucker und einige weitere hochwertige Geheimzutaten, um den Geschmack von Pedacola zu vollenden.

Wurmfarm Die Wurmfarm in Kärnten ist die erste biologische Insektenzucht Europas und hat sich einer Ernährungsrevolution verschrieben. In Bad St. Leonhard im Lavanttal werden auf 1000 Metern Seehöhe Insekten als Lebensmittel gezüchtet, verarbeitet und vermarktet. Dabei hat man sich zu einem absoluten Pionier in Europa entwickelt. Das Konzept trifft den Zeitgeist und liefert hochwertiges Protein. Die Produkte reichen vom Powerriegel bis hin zum Würmchen-Pulver.

Aussender: AMA

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen