Allgemein

Russland baut Fleischproduktion aus

Von Jänner bis September 2016 ist die russische Schlachttierproduktion (inklusive Geflügel) gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 4,7% auf rund 9,5 Mio. t Lebendgewicht gestiegen.

Wie der Föderale Statistische Dienst Russlands (Rosstat) in der Vorwoche bekannt gab, fiel auch die Eiererzeugung mit rund 33 Mrd. Stück um 1,9% höher aus. Bei Milch wurde hingegen ein Produktionsrückgang von 0,3% auf etwa 24,0 Mio. t verzeichnet, womit sich die im ersten Halbjahr noch zu beobachtende leichte Aufstiegstendenz umkehrte. Wie aus dem Rosstat-Bericht ferner hervorgeht, setzte sich der Abbau von Rinderbeständen in der russischen Landwirtschaft im Berichtszeitraum fort. So gab es Ende September etwa 19,5 Mio. Rinder im Land, um 1,8% weniger als vor Jahresfrist, die Zahl der Kühe ging um 1,9% auf 8,3 Mio. zurück. Dagegen stieg der Schweinebestand um 4,5% auf 23,3 Mio. und die Geflügelzahlen haben sich um 0,6% auf insgesamt 573,3 Mio. Stück erhöht.

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen