Allgemein

Rewe baut aus

Die Rewe Austria Fleischwaren GmbH wird im nächsten Jahr ihren Produktionsstandort Radstadt erweitern

Dieser Ausbau ist dringend“, erklärt Michael Riedmann, Geschäftsführer der Rewe Austria Fleischwaren GmbH. In Radstadt produziere man für den Selbstbedienungsbereich im Handel sogenannte Slice-Packungen, also zum Beispiel in Scheiben geschnittene und verpackte Wurst.

Da das Wachstumspotenzial in diesem Geschäftsbereich sehr groß ist, „haben wir uns zu dem Ausbauschritt entschieden“, so Riedmann. Die Baumaßnahmen in Radstadt sollen 2014 beginnen. Das Investitionsvolumen bezifferte Riedmann mit mehreren Millionen Euro. Konkrete Zahlen wurden noch nicht bekanntgegeben, da die Detailplanungen für die Erweiterung des Salzburger Standorts noch im Gange seien.

Im Vorjahr hat die Rewe-Gruppe die beiden unter dem Markennamen efef laufenden Fleischproduktionsbetriebe in Hohenems und Radstadt mit den bisherigen Billa-Fleisch-Zerlegebetrieben in Traiskirchen, Ansfelden und St. Veit/Glan zur Rewe Austria Fleischwaren GmbH zusammengeführt.

efef ist beim Verkauf in den Handelsketten Adeg, Sutterlüty und AGM (Großhandel) erhalten geblieben. Bei den Rewe-Vertriebsschienen Billa, Merkur und Penny werden die efef-Produkte unter einem anderen Markennamen geführt.
Red/Rewe

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen