Allgemein

ÖFZ ON TOUR: Karlo, Burgenland

Zu den selten gewordenen Haustierrassen des Pannonischen Raums gehört das Graue Steppenrind. Im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel weidet heute wieder eine Herde von rund 500 Tieren. Um den Herdenbestand zu sichern, wird nur ein kleiner Teil (rund 70 Tiere pro Jahr) exklusiv in der Fleischerei Karlo in Pamhagen (Filiale in Illmitz) geschlachtet und verarbeitet. Das Besondere an diesem Fleisch ist, dass es aus biologischer Tierhaltung stammt und somit von bester Qualität ist. Fleischermeister Martin Karlo (Bild), der auch Obmann-Stellvertreter der Genussregion „Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel Steppenrind“ ist, macht daraus u. a. luftgetrockneten Rindersaftschinken. „Auf Bestellung kann auch Frischfleisch vom Grauen Steppenrind bei uns gekauft werden“, so Karlo.

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen