Kuttermesser
Ausbildung

Leistungsschau der Fleischer-Lehrlinge in der Steiermark

Insgesamt 69 Lehrlinge aus der gesamten Steiermark trafen sich Ende Jänner in der LBS Bad Gleichenberg, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Neben den Fleischer:innen ritterten auch die Bäcker:innen und die Konditor:innen um den Sieg bei diesem Landeslehrlingswettbewerb. Zeitgleich fanden auch die Juniorskills der Gastronomie und Hotellerie statt.

Lehrlingsprüfung in der Steiermark

Ausgetragen wurde dieser We!bewerb wieder in der Kaderschmiede, der Landesberufsschule für Kulinarik und Tourismus in Bad Gleichenberg. In den Kategorien Küche, Service und Hotelrezeption, Fleischer, Bäcker und Konditoren wurden die jeweils Besten des Landes auserkoren. Nach tagelangen Vorbereitungen und „Trainings“ standen 69 hochmotivierte Lehrlinge der Kulinarik- und Tourismusbranche in den Startlöchern des begehrten Landespreises – den „Junior Skills Steiermark“. Und immerhin auch acht Lehrlinge aus der Zunft  der Fleischer traten zum Wettbewerb an.

Prominent besetzte Jury

Eine prominent besetzte 29-köpfige Jury nahm die Arbeiten der jungen Lehrlinge unter die Lupe. Für die Fleischer:innen überpruften vier namhafe Experten die Exponate der acht steirischen Lehrlinge: Ing. Josef Moßhammer, der Landesinnnungsmeister der Fleischer, Katrin Posch von der Posch OG aus Heimschuh, Peter Pierer, Fleischermeister aus Passail und Christan Wagner von der Wagner & Wagner KG aus Gamlitz.

Straffes Programm

Bereits um 7.00 Uhr begann für die Kandidaten die Anmeldung. Nach dem Fototermin ging’s zu den Prüfungsstationen. Betreuer, Lehrer und Jury haben für das Gelingen des We!bewerbes alles vorbereitet, um für einen reibungslosen Ablauf für die eifrigen Jungspunde zu sorgen. Bewertet wurden Geschmack, Anrichten, Form, Auftreten und Kreativität.

Top-Leistungen der acht Fleischer-Lehrlinge aus der Steiermark

Der Sieg ging an Stefanie Reif vom Lehrbetrieb LFS Grottenhof. Über den zweiten Platz freute sich Kilian Prutsch von der Steirerfleisch GmbH in Wolfsberg im Schwarzautal und Bronze holte sich schließlich Helmut Wetzelhü!er von der LFS Hafendorf. Doch auch die Leistungen der weiteren Lehrlinge konnten sich durchaus sehen – und schmecken – lassen. Fabian Wendler von Land Steiermark, Jakob Pöllabauer von der Fleischerei Pierer in Passail, SPAR-Lehrling Markus Rappold, Maximilian Lankmaier von der Fleischerei Aigner in Aflenz und Raphael Ranftl vom Vulkanfleischer Turza GmbH & CoKG in Ilz

Ing. Josef Moßhammer, Landesinnungsmeister Stellvertreter der Landesinnung Lebensmittelgewerbe: „Es ist eine Freude, zu sehen, wie motiviert sich unsere Nachwuchstalente diesem Bewerb stellen und ihr Bestes geben.“

Anforderungen des Wettbewerbs der Fleischer 2023

Die Anforderungen des Lehrlingswettbewerbs der Fleischer:innen.

Disziplin I

Schweineschlögel: Grobzerlegen, Feinzerlegen & Sortieren der Abschnitte

Disziplin II

Schweinekarree mit Schwarte: auslösen und zurichten, herrichten eines Teiles als küchenfertiges Erzeugnis

Disziplin III

Rindernuss: zerlegen und bankfertig herrichten

Disziplin IV

Herstellen einer Aufschnitt-, Schinken-, Speck- oder Bratenplatte (ca. 1 kg) frei n. eigenem Ermessen. Material, Deko, Platte (Form der Platte ist frei wählbar) ist mitzubringen.

Disziplin V

Richten einer Gerichte-/BBQ-Platte für sechs Personen. Material (Grundmaterial frei wählbar, zum Teil vorhanden oder selbst mitzubringen), Formen und Tassen sind ebenfalls mitzubringen.

Fleisch & Co – die österreichische Fleischerzeitung

Das Fachmagazin für Fleischer, Fleischindustrie und fleischverarbeitende Direktvermarkter bietet Fachinformationen von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Vermarktung von Fleisch und Fleischprodukten. Haben Sie interessante Themen für die Branche? Wollen Sie Kooperationspartner werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Ähnliche Artikel

Das könnte Sie interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblock erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker, um unsere Website zu besuchen